Alp Stoss - Ättenberg - Schwarzsee (Fribourg/Freiburg)
Willkommen auf dem Stoss (Aettenberg)
Zur Startseite ...
Das Programm vom Stoss ...
Angebote der Alp ...
Reservation können hier vorgenommen werden ...
Wenn Sie eine Auskunft wünschen ...
So finden Sie zu uns ...
Schauen Sie sich einige Bilder an
Presseartikel zum Stoss
Presseartikel zum Stoss

Käse vom Stoss und ...
... Weine von der Cantina del mulino
 


<< zurück zur Übersichtsseite


Freiburger Nachrichten vom 19. August 2002
von Jean-Luc Brülhart

Eine vielseitige und innovative Alp

Die Alp Stoss setzt auf die Karte «Sanfter Tourismus»

Die A1p Stoss wird auf naturnahe und extensive Weise bewirtschaftet. Das Käsen ist nur ein Beispiel dafür. In diesem Sommer werden rund sechs Tonnen Käse produziert.

Was wird, auf dem Stoss unter «Sanftem Tourismus» verstanden? Für Patrick Riedo Käser auf der Alp, ist der Umgang des Menschen mit der Natur und den Tieren ein wichtiger Aspekt. Die Kühe mit den Hörnern sind ein Sinnbild für diese Philosophie: Möglichst alles natürlich belassen und naturnah produzieren.

Zusätzlich soll der Gast bevor er sich an den Tisch setzt oder die Aussicht geniesst, etwas geleistet haben. Daher werden die Besucher angehalten, wenn möglich auf ein Fahrzeug zu verzichten und in der Alp Stoss im Rahmen einer Wanderung einzukehren.

Absatz durch Direktverkauf

Zum naturnahen Produzieren gehört auch das Käsen bei welchem das ganzheitliche Arbeiten im Vordergrund steht. So wickelt Patrick Riedo vom Melken über die Produktion und den Verkauf alles selber ab. Die Produkte werden auf Märkten direkt verkauft. «Der unmittelbare Kontakt zum Kunden ist uns wichtig», sagt Patrick Riedo. Nur vereinzelt wird Käse auch an kleinere Läden verkauft. In den vier Monaten sollen rund sechs Tonnen Käse produziert werden. «Davon wird am Ende nichts übrig bleiben.»


Zum Sortiment gehört neben dem Alpkäse auch Raclette- sowie Hanfkäse und die kleineren Mutschli. Neu werden 50 Laiber - das entspricht rund 400 Kilo - in einem separaten Raum geräuchert. «Was mit dem Schinken möglich ist sollte ebenfalls mit dem Käse funktionieren.» Auf dem Stoss wird mit innovativen Angeboten und Produkten eine Nische abgedeckt. Patrick Riedo will damit auch aufzeigen, dass ein Bergbauer - ein an sich bedrohter Berufsstand - mit neuen Ideen durchaus Chancen hat im Markt zu bestehen:

Käse und Wein

Patrick Riedo hat 14 Jahre lang als akademischer Berufsberater gearbeitet und anfangs Juni seine Stelle aufgegeben. Als Aussteiger will er sich dennoch nicht bezeichnen. «Viel eher bin ich ein Einsteiger in einen neuen Beruf, den des Käsers.»

Er hat in den vergangenen zehn Jahren den Sommer auf der Alp Flöschi ob Jaun verbracht. Neu kommt hinzu dass er bei Moritz Boschung, der den Stoss bewirtschaftet im Angestellten-Verhältnis für das Käsen zuständig ist. Deshalb hat Patrick Riedo im letzten Jahr bereits drei Wochen auf dem Stoss verbracht um sich mit dem Käsen vertraut zu machen. An einem viertägigen Kurs an der Bergbauernschule in Hondrich konnte er sich zusätzlich theoretisches Wissen aneignen.

Den Mut zu haben Neues zu entdecken und auszuprobieren, haben Riedos berufliche Laufbahn geprägt. Schon während seiner Zeit als Berufsberater war er als Weinhändler tätig. Heute ist er Mit-Inhaber eines Weinladens in der Reichengasse. Über den Wein und seine Leidenschaft zu den Bergen kam der Käser auf den Stoss. «Käse und Wein passen eben gut zusammen.» Bei beiden Produkten reiche es heute nicht mehr, diese als bio anzupreisen. «Die Qualität muss stimmen», ist Patrick Riedo überzeugt.

Modernes mit Traditionellem verbinden

Neben dem Käsen sind die Ausflügler und Touristen ein weiteres wichtiges Standbein. «Für uns lief der Sommer in Bezug auf die Anzahl Gäste bisher positiv», sagt Moritz Boschung. Pro Tag seien rund 50 Besucher bedient worden. «Wir wollen uns aber nicht primär als Gaststätte verstehen.» Die Alp Stoss bietet in Tipis und «Hexenhütten» für maximal 30 Personen eine Übernachtungsmöglichkeit.

«Sinnvolle Traditionen weiterführen und mit modernen Elementen ergänzen» - so lautet ein weiterer Grundgedanke auf der Alp Stoss. Ein Beispiel dafür ist auch der diesjährige Alpabzug vom 14. September, der unter dem Motto «Expo.02» steht.
Aktuelles vom Stoss

Die Alp Stoss bleibt den ganzen Sommer 2015 geschlossen!



Berner Alpkäse
Die Alp Stoss erfüllt die Bedingungen, um Berner Alpkäse und Berner Hobelkäse mit geschützter Ursprungsbezeichnung zu produzieren.
Zertifikat (0.7 MB)



Alphütte und Käsekeller (links)
Alphütte auf dem Stoss

 


nach oben Alp Stoss | Moritz Boschung | 1716 Plaffeien | 079 408 94 25 | info@stoss.ch